Flurnamen im Spiegel der Geschichte

QGIS_Probelauf_Uthlede

Die Arbeitsgemeinschaft Flurnamen im Spiegel der Geschichte unter Leitung von Bernd Stüber kommt jeden ersten Montag im Monat in den Bibliotheksräumen zusammen. Sie sammelt Daten für den Altkreis Wesermünde und die Stadt Bremerhaven, die Bernd Stüber in einem Landinformationssystem, in dem Veränderungen unserer Landschaft und ihrer Teile zu gegebener Zeit direkt sichtbar machen wird. Zu den erfassten Liegenschaften können dann weitere Sachdaten und Bilder direkt eingeblendet werden. Der Arbeitsname des Informationssystems lautet „MvM-Atlas“.
Im Augenblick befasst sich die Arbeitsgruppe mit dem Programmaufbau zur Visualisierung der im „MvM-Atlas“ abfragbaren Dateien. Programmiert werden muss ein Mapserver, eine Schnittstelle zwischen Nutzer und den Datenbanken. Benutzt wird hierzu das Freewareprogramm QGIS in der Version 2.6. Auf dem Server werden diverse andere Mapserver gespiegelt, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, immer aktuelles Datenmaterial, in unserem Fall aktuelle Karten, zur Verfügung zu stellen.
Programmiert wird zusätzlich ein Datenbankprogramm zur einfachen Abfrage der vorhandenen Daten.
Ein erster Probelauf mit der Gemarkung Uthlede und aktuellen Karten aus Niedersachsen lief sehr zufriedenstellend. Weiterhin werden Texte und Bilder eingebunden. Diese können zum aktuellen Kartenausschnitt mit angezeigt werden.
Zur Zeit befasst sich Herr Stüber mit der genauen Einpassung der Gemarkung Lehe, Quelle sind die Karten des Urkatasters von 1873, die mittels eines Cad-Programms sehr genau vektorisiert werden. Kartenprojektionsgrundlage ist Gauss-Krüger 3. Streifen (Meridian bei 8 Grad), Während der Urkartenmeridian je nach Genauigkeit des gemessenen Nullpunkts (Kirche Lehe) bei ca. 8 Grad 35 Minuten liegt. um diese Differenz müssen die alten Karten korrigiert (gedreht) werden.
Als Leitsystem entsteht – ausgehend vom gegenwärtigen Zustand – nach und nach eine historische Karte, in der für einzelne gewünschte Bereiche verschiedene Zeitschichten abgerufen werden können. Die Informationsdichte wird in zuerst abhängig von der Informationsdichte und vom Arbeitsstand sehr unterschiedlich sein. Das Projekt stellt ebenso hohe Anforderungen hinsichtlich der Erschließung und Erfassung von Quellen wie deren EDV-Verarbeitung.

Die Arbeitsgemeinschaft wurde von Ude Meyer gegründet und bis 2013 geleitet. Bis Anfang 2016 war Bernd Stüber der Kopf der Arbeitsgemeinschaft. Schon zuvor war er lange für die komlizierte technische Seite der Aufbereitung des Kartenmaterials für die Präsentation verantwortlich. Bernd Stüber ist leider im Februar 2016 relativ plötzlich verstorben. Wir vermissen ihn, nicht nur, weil er bei den Morgensternern und vor allem seiner Arbeitsgemeinschaft nicht so bald von einem Mitstreiter mit vergleichbarer Qualifikation ersetzt werden kann, sondern auch als immer geduldigen, freundlichen und ausgleichenden Kollegen.

Leitung der AG

Leiter der Arbeitsgemeinschaft Flurnamen Bremerhaven und Altkreis Wesermünde ist Gerrit Koch <gerrit.koch112@t-online.de>.